Reinraumhandschuhe und Fingerlinge aus verschiedenen Materialien von DYNOsense

Im umfangreichen Sortiment von DYNOsense finden sich Reinraumhandschuhe, die ideal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind – sei es für den medizinischen Bereich oder als Personen- bzw. Produktschutz bei der Anwendung im Reinraum. Zählen Sie auf unsere grosse Erfahrung und unser Know-how mit Life-Science-Reinraumumgebungen!

Unsere sterilen und unsterilen Einweg-Handschuhe sind mit Reinräumen der ISO-Klassen 4 und 5 kompatibel. Zudem bieten sie höchsten Tragekomfort, Fingersensitivität und die erforderliche Materialstärke. Sie sind in verschiedenen Längen und Grössen erhältlich, einschliesslich 300 und 400 mm. Dies garantiert eine bequeme Passform für alle Benutzer und somit vollständigen Schutz. Zudem können Sie aus einer Vielzahl an Materialien und Farben auswählen – je nach individueller Vorliebe und Anwendung.

Materialien der Reinraumhandschuhe

Faktoren wie Tragekomfort, Griffigkeit, Chemikalien- und Hitzebeständigkeit sind nicht zuletzt vom Material abhängig. Ob Einweg-Handschuhe (aus Nitril, Latex etc.), textile Handschuhe oder Fingerlinge – wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen für individuelle Leistungsanforderungen in Reinräumen und kontrollierten Umgebungen.

DYNOsense Reinraumhandschuhe werden aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt:

  • Latex: Das traditionelle Material – und immer noch das bequemste.
  • Nitril: Mit hoher Fingersensitivität, weich und flexibel, sehr durchstossfest und chemikalienbeständig. 100% latexfrei, dadurch kein Risiko von Latexallergien.
  • Polychloropren: Kombiniert das Beste von Latex und Nitril, nämlich die Elastizität und den Komfort von Latex mit der Durchstossfestigkeit und der Chemikalienbeständigkeit von Nitril. 100% latexfrei, dadurch kein Risiko von Latexallergien.

Verpackung der Reinraumhandschuhe

Alle unseren sterilen Reinraumhandschuhe werden paarweise in Plastiktüten verpackt und in nichtpartikulären Easy-Peel-Beuteln geliefert. Es handelt sich dabei um ein restschmutzoptimiertes Verpackungskonzept: Die Beutel sind leicht zu öffnen, was das Einbringen von Partikeln vermeidet, die üblicherweise mit Schälbeuteln in Verbindung gebracht werden.